verführen

locken; verleiten; versuchen; verzaubern; in den/seinen Bann ziehen; umgarnen; in den/seinen Bann schlagen; bezirzen; bezaubern; berücken; betören

* * *

ver|füh|ren [fɛɐ̯'fy:rən] <tr.; hat:
a) jmdn. dazu bringen, etwas Unkluges, Unrechtes, Unerlaubtes gegen seine eigentliche Absicht zu tun:
sie hat ihn zum Trinken verführt; der niedrige Preis verführte ihn zum Kauf.
Syn.: hinreißen, locken, reizen, verleiten, verlocken (geh.).
b) zum Geschlechtsverkehr verleiten:
er hat das Mädchen, den Jungen verführt.

* * *

ver|füh|ren 〈V. tr.; hat
1. verleiten, verlocken
2. zum Geschlechtsverkehr verleiten
● eine Frau, einen Mann \verführen; der niedrige Preis hat mich verführt, den Mantel zu kaufen; darf ich Sie zu einem Eis, einer Tasse Kaffee, einem Bier \verführen? 〈umg.; scherzh.〉; jmdn. zum Spielen, Trinken \verführen; jmdn. zu einer Straftat \verführen

* * *

ver|füh|ren <sw. V.; hat [mhd. vervüeren = vollführen, ausüben; weg-, irreführen, ahd. firfuoren = entfernen, wegfahren]:
a) jmdn. dazu bringen, etw. Unkluges, Unrechtes, Unerlaubtes gegen seine eigentliche Absicht zu tun; verlocken, verleiten:
jmdn. zum Trinken v.;
der niedrige Preis verführte sie zum Kauf;
darf ich Sie zu einem Bier v. (ugs. scherzh.; einladen)?;
b) zum Geschlechtsverkehr verleiten:
er hat das Mädchen verführt.

* * *

ver|füh|ren <sw. V.; hat [mhd. vervüeren = vollführen, ausüben; weg-, irreführen, ahd. firfuoren = entfernen, wegfahren]: a) jmdn. dazu bringen, etw. Unkluges, Unrechtes, Unerlaubtes gegen seine eigentliche Absicht zu tun; verlocken, verleiten: jmdn. zum Trinken, zum Spielen v.; der niedrige Preis verführte sie zum Kauf; Doch es darf nicht zu dem Schluss v., zwischen den Partnern ... bestünde eine eindeutige Arbeitsteilung (W. Brandt, Begegnungen 639); darf ich Sie zu einem Bier v.? (ugs. scherzh.; einladen?); die Rolle eines greinenden, von Halbwüchsigen verführten Dreijährigen spielend (Grass, Blechtrommel 472); b) zum Geschlechtsverkehr verleiten: er hat das Mädchen, den Jungen verführt; 1985 soll sie den Reitlehrer nach einem Dinner zu zweit in ihrem Haus in Kensington verführt haben (MM 9. 5. 96, 19); Wer sich auch nur von einem Menschen geliebt wüsste, hätte es kaum nötig, ständig zu v. (Reich-Ranicki, Th. Mann 217).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • verführen — verführen …   Deutsch Wörterbuch

  • Verführen — Verführen, verb. regul. act. 1. Für das einfache führen, doch in einer jetzt veralteten Bedeutung, so daß ver eine bloße Intension bezeichnet. Einen Lärmen, ein großes Geschrey verführen, d.i. erheben und fortsetzen. Nicht, wie der rohe Schwarm,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • verführen — ↑becircen …   Das große Fremdwörterbuch

  • verführen — verführen, Verführer, verführerisch ↑ führen …   Das Herkunftswörterbuch

  • verführen — V. (Mittelstufe) jmdn. zu einer bestimmten Handlung verleiten Synonym: verlocken (geh.) Beispiele: Das niedrige Preis verführte mich zum Kauf der Bluse. Diese Gegend verführt zu langen Spaziergängen …   Extremes Deutsch

  • verführen — ver·fü̲h·ren; verführte, hat verführt; [Vt] 1 jemanden verführen jemanden dazu bringen, sexuellen Kontakt mit einem zu haben 2 jemanden zu etwas verführen jemanden dazu bringen, etwas zu tun, das nicht vernünftig ist oder das er eigentlich nicht… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • verführen — a) animieren, anregen, anreizen, anstacheln, anstiften, bestechen, gewinnen, hinreißen, irreführen, motivieren, nötigen, reizen, überreden, verleiten; (geh.): betören, verlocken; (bildungsspr.): instigieren, manipulieren; (bildungsspr. abwertend) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Verführen — 1. Es fehlet zum Verführen nicht an getauften Stieren. – Bürger. 2. Es ist nichts leichter zu verführen als a Hendle und a Mäntle. (Stuttgart.) 3. Wann uns verführt die böss Begier, verwandelt sich der Mensch in Thier. – Gruter, III, 97. 4. We… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • verführen — verführe …   Kölsch Dialekt Lexikon

  • Verführen — German (“Misleading”) Meyer said Misleading enables many moves and to remember when you show your intent, as if to strike to one of your opponent s openings, do not do so, but instead strike at another opening. Misleading is performed not only… …   Medieval glossary

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.